Per Rad 1.100 km zum Urlaub nach Kirchberg angereist

Willi Gieseking (4.v.li) reiste per Fahrrad rund 1.100 km in den Urlaub in das Dirndltal an. Empfangen wurde er von Bürgermeister Ök. Rat Anton Gonaus, den Gastgebern Josef und Herta Kemetner und Tourismusgemeinderat Gerhard Hackner (v.li).

Originell war die Fahrt von Willi Gieseking (61 Jahre) aus Minden in Deutschland in den Urlaub.

Er hatte die Idee, per Fahrrad zum Urlaubsort nach Kirchberg im Dirndltal anzureisen. Er legte dabei in zwölf Tagen rund 1.100 Kilometer zurück. Seine Tour führte ihn auf Radwegen entlang der Flüsse Weser, Werra und Rheinkanal in Deutschland. Danach ging es am Donauradweg entlang von Regensburg, Passau und Linz bis Melk und schließlich in das Pielachtal. Bei der Radtour hatte er schönes Wetter und nur einen Regentag. Bei der Ankunft im Quartier in Schwerbach, wo er seinen vierzehn-tägigen Urlaub Ende Juli / Anfang August 2014 verbringt, wurde er vom Gastwirte-Ehepaar Josef und Herta Kemetner herzlich willkommen geheißen. Schließlich fährt Willi Gieseking seit vierzig Jahren regelmäßig auf Urlaub hierher. Namens der Gemeinde Kirchberg gratulierten Bürgermeister Ök. Rat Anton Gonaus und Tourismusgemeinderat Gerhard Hackner dem Gast mit einer Ehrenurkunde und dem neuen Heimatbuch zur vierzigjährigen Treue zum Fremdenverkehrsort Kirchberg. Auch zur originellen Anreise per Fahrrad wurde ihm gratuliert. Zur Heimfahrt reist seine Tochter mit dem Auto an und bringt den Urlaubsgast und sein Rad wieder gut nach Hause.