Notfalls-Rettungs-Einsätze im Bezik 10.097 im ersten Halbjahr

Foto von links: Nikolaus Diendorfer, Sebastian Frank, Alexandru Hevesi, Philipp Lackner, LAbg. Martin Michalitsch, Manuel Schiefer, Werner Schlögl (Bezirksstellenleiter), Hakan Isik, Christoph Traxler

NÖ Rettungsversorgung zählt zu den besten der Welt.

„Im Bezirk St. Pölten hat es im ersten Halbjahr 10.097 Notfall-Rettungs-Einsätze gegeben – davon waren 8.546 Rettungs- und 1.551 Notarzteinsätze. 66 Prozent aller Einsätze betreffen akute Gesundheitsverschlechterungen, 17 Prozent Stürze und Verletzungen und etwa sechs Prozent Verkehrsunfälle. Im Schnitt ist ein Rettungswagen in 10 Minuten und 42 Sekunden vor Ort – international üblich sind 15 Minuten“, informiert Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch. 144 Notruf NÖ ist als einzige Leitstelle im deutschsprachigen Raum als "Center of excellence" in der Notrufbearbeitung zertifiziert. Das Besondere an der NÖ Rettungsleitstelle ist, dass noch während des Telefonats ein weiterer Mitarbeiter die Einsatzkräfte alarmiert, um dem Notrufmelder bzw. den Patienten am Telefon weiterhin optimal betreuen zu können u.a. bei der ersten Hilfe. Den Einsatz vor Ort übernehmen Rotes-Kreuz, Samariterbund, Johanniter-Unfallhilfe, Christophorus Flugrettung sowie die Bergrettung.