Niederösterreichs zweitbester Maurerlehrling kommt aus Kirchberg

Foto zVg

Über einen tollen Erfolg kann sich der Kirchberger Maurerlehrling Friedrich Trimmel freuen.

Er erreichte den 2. Platz beim Landes-Lehrlingswettbewerb der NÖ Jungmaurer im Lehrbauhof der Bauakademie in Langenlois. Der Maurerlehrling absolviert derzeit bei der Baufirma Anzenberger Ges.m.b.H. in Kirchberg sein drittes Lehrjahr und besuchte schon drei Mal die Berufsschule in Langenlois. Er war einer von 20 Teilnehmern, die unter 400 Lehrlingen aus ganz Niederösterreich zur Teilnahme beim Wettbewerb ausgewählt wurden. Die Aufgabe bestand darin, ein Mauerwerk in L-Form auf zumauern, ein Fenster einzusetzen, ein Gesimse zu errichten, Klinkerziegel auf zumauern und die Wände grob und fein zu verputzen. Friedrich Trimmel berichtet: „Ich habe mich beim Wettbewerb sehr gut gefühlt. Kurze Zeit hatte ich Zweifel, ob ich den Zeitrahmen einhalten kann. Dann hat aber alles bestens gepasst. Ich habe aber nicht damit gerechnet, unter den Preisträgern zu sein“. Groß war die Anspannung bei der Siegerehrung, als er von Landesinnungsmeister Baumeister Ing. Robert Jägersberger mit einer Urkunde und dem Anerkennungspräsent für den 2. Platz ausgezeichnet wurde. Erste Gratulanten waren seine Eltern Gertraud und Friedrich Trimmel vom Bauernhof „Schwabenhof“ in der Soisgegend sowie seine Geschwister ein. Der bescheidene und fleißige Jungmaurer ist in der Soisgegend (Schwabenhof) zu Hause. Seit dem 30. Juli 2012 absolviert er die Maurerlehre bei der Baufirma Anzenberger in Kirchberg. Zur Ausbildung meint er: „Ein Jahr lang habe ich zuvor die land- & forst-wirtschaftliche Schule in Hohenlehen absolviert. Es war aber schon immer mein Wunschtraum, den Beruf des Maurers zu ergreifen.“ Er war bisher auf Baustellen im Pielachtal und in ganz Niederösterreich tätig. Auch in der Baufirma Anzenberger freut man sich über diesen Erfolg. Prokurist Ing. Herbert Schwaiger: „Wir gratulieren unserem Maurerlehrling zu dieser tollen Leistung. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Lehrlinge in unserer Baufirma gut ausgebildet werden. Es ist auch für das Renommee unserer Firma sehr gut, wenn sich Lehrlinge bei Wettbewerben auszeichnen und dies in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird“. Die Baufirma Anzenberger beschäftigt derzeit 55 Mitarbeiter; darunter 12 Lehrlinge. Jedes Jahr werden drei neue Lehrlinge aufgenommen. Nun wartet auf Friedrich Trimmel eine spannende Aufgabe. Im Herbst dieses Jahres nimmt er am Bundes-Lehrlingswettbewerb teil. Und da will er wieder sein Bestes geben. Teilnehmer aus dem Pielachtal beim NÖ Lehrlingswettbewerb waren: Friedrich Trimmel und Rudolf Schifflhuber von der Baufirma Anzenberger in Kirchberg. Markus Gravogl von der Baufirma Trepka in Ober-Grafendorf.