Neues Gemeindezentrum wird das Herz Eichgrabens

Feierliche Eröffnung des ökologisch vorbildhaften Zentrums in Beisein von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

„Unser neues Gemeindezentrum wird das Herz von Eichgraben. Der Neubau bietet einerseits die Möglichkeit gelebte Bürgernähe zu praktizieren, andererseits wird es zu einem wichtigen Ort der Begegnung und der Kommunikation zwischen den Eichgrabnerinnen und Eichgrabnern. Außerdem ist der moderne und ökologisch vorbildhafte Bau auch ein Symbol für unsere Gemeinde, die eng mit der Region Wienerwald verbunden ist. Die heutige Eröffnung ist daher ein wichtiges Kapitel in der jungen Geschichte von Eichgraben“, erklärt Bürgermeister Dr. Martin Michalitsch anlässlich der Feierlichen Eröffnung des neuen Eichgrabner Gemeindezentrums.

 

Das alte Gemeindehaus konnte den Anforderungen einer stän¬dig wachsenden Gemeinde und aktiver Bürgerinnen und Bürger in keiner Weise mehr genügen. Daher wurden bereits im Jahr 2005 die Grundlagen für einen Neubau unter Mitarbeit von interes¬sierten Bürgerinnen und Bürger und zahlreicher Eichgrabner Vereinen erarbeitet. Ein Wettbewerb brachte das Siegerprojekt von Architekt DI Gerhard Lindner, welches vor allem durch sein Energieeinsparungskonzept für großes Aufsehen sorgt. So wir bei der Wärmeerzeugung gänzlich auf fossile Brennstoffe verzichtet. Im Sommer 2009 konnte die Finanzierung schließlich dank großzügiger Förderzusagen unseres Landeshauptmannes Dr. Erwin Pröll sichergestellt werden. Am 03. Oktober 2009 erfolgte unter großer Beteiligung der Bevölkerung der Spatenstich. Auch in der Bauphase war mehrfach Gelegenheit zur inten¬siven Bürgerbeteiligung. „Eine Vergrößerung der Gemeinde-Bibliothek, die Ausweitung der Mutterberatung zu einem Kindergesundheitszentrum sowie vielfältige Ideen für die Gestaltung des Umfeldes resultieren daraus“, informiert Bürgermeister Michalitsch.

 

Seit Mitte Jänner 2011 arbeitet die Gemeindeverwaltung im neuen barrierefreien Haus. „Bei den zahlreichen Veranstaltungen seitdem hat sich gezeigt, dass es die Aufgabe als „echtes“ Gemeinde¬zentrum hervorragend erfühlt. Außerdem kooperiert die Bibliothek mit den Schu¬len in unserer Gemeinde, eine Kleinkindbetreuung nutzt die Räume bis zum Einzug der Kinderärztin und das Cafe macht unser Gemeindehaus zu einem Anziehungspunkt für Jung und Alt. Meinem Traum von einem lebendigen Haus, das die Eichgrabner zusammen führt, erfüllt sich mit dem neuen Zentrum. Ab heute können wir mit gutem Grund stolz auf unser Eichgrabner Gemeindezentrum schauen“, steht für Bgm. Martin Michalitsch fest.

 

„Ich danke allen, die dazu einen Beitrag geleistet haben und in Zukunft leisten werden – ganz besonders auch an Alt-Bürgermeister Wilhelm Groiß, der den Startschuss für das Projekt gab. Mein Dank gilt auch den zahlreichen Professionisten, die für die reibungslose Umsetzung der Errichtung verantwortlichen waren. Wir dürfen nie vergessen: Eich¬graben ist und wird, was wir daraus machen. Mit dem neuen Gemeindezentrum als „Herz“ unserer Gemeinde haben wir die besten Voraussetzungen dafür – jetzt müssen wir Eichgrabnerinnen und Eichgrabner es nur noch mit Leben erfüllen“, freut sich der Bürgermeister von Eichgraben, Martin Michalitsch.

 

Daten und Fakten:

o Architekt: DI Gerhard Lindner

o Gesamtinvestitionskosten: € 3,28 Mio.

o Bauzeit: Oktober 2009 - Dezember 2010

o Grundstücksfläche: 2.779m²

o Bebaute Fläche: 726m²

o Nettonutzfläche gesamt: 1.565m²

o Nettonutzfläche Cafe: 157m²

o Sonnensegel: 220m²

o Wärmeerzeugung: Pelletsheizung, Photovoltaik Anlage ist künftig vorgesehen