Das Mostviertel feiert den Frühling am 24. April

Die Mostviertler Frühlingsboten, allen voran die Birnbäume, werden in knapp zwei Wochen in voller Blüte stehen.

Dazu passend wird am 24. April der Tag des Mostes gefeiert, zeitgleich wird auch der Traisentaler Weinfrühling begangen. Radler starten an diesem Wochenende am Traisental-Radweg mit einer nostalgischen Dampfzugfahrt nach St. Aegyd in die Saison.

Genussliebhaber kommen am letzten Aprilwochenende im Mostviertel voll auf ihre Kosten, wenn gleich drei frühlingshafte Veranstaltungen am Programm stehen. Die Mostproduzenten, Moststraße-Wirte und Ab-Hof-Betriebe laden am Tag des Mostes, dem 24. April, zu Frühschoppen, Verkostung, Baumblütenwanderung und einer Moststraßenrallye. Wer bei letzterer alle Stationen besucht, erhält eine Flasche Birnenmost oder Saft als Belohnung. www.moststrasse.at

Etwa zehn Tage dauert das alljährliche Naturschauspiel an der 200 Kilometer langen Moststraße, bei dem sich mehr als 300.000 Mostobstbäume, vorwiegend Birnbäume, in weißem Blütenkleid präsentieren. „In den milderen Gunstlagen mit Nähe zur Donau werden die ersten Baumblüten schon ab dem 15. und 16. April zu blühen beginnen“, sagt Andreas Ennser, Geschäftsführer des Obstbauverbands Mostviertel. „Die Vollblüte wird ab dem 21. April erwartet und dauert, je nach Wetter und Lage, bis zirka Ende April.“ Wer sich davon selbst ein Bild machen möchte, kann den aktuellen Stand auf der Birnbaumblüten-Webcam unter www.mostviertel.at/birnbaumblueten-webcam in Echtzeit betrachten.

Radeltipp: Die Moststraße kann man zur Birnbaumblüte am letzten April-Wochenende auch auf Rad oder E-Bike erkunden. Die besten Aussichten über die blühende Mostviertler Landschaft verspricht die 37 Kilometer lange Mosthöhenstraße.

Drei Feste für Genießer, Radler und Familien

Ebenfalls am letzten Aprilwochenende, am 23. und 24. April, findet der Traisentaler Weinfrühling statt. Über fünfzig Winzer aus dem Traisental laden zur Verkostung des neuen Jahrgangs, allem voran von Grünen Veltlinern und Rieslingen. Dazu erzählen die Traisentaler Weinbegleiter bei Führungen durch idyllische Hohlwege und entlang romantischer Kellergassen Geschichten aus der Region. Das Eintrittsband zu allen Betrieben kostet zehn Euro, auch ein Shuttledienst steht bereit. www.traisental.at

Wer dann schon im Unteren Traisental ist, kann den Besuch des Weinfrühlings auch mit der Saisoneröffnung am Traisental-Radweg am 24. April im Oberen Traisental verbinden. Dazu fährt ein nostalgischer Dampfsonderzug von St. Pölten Hauptbahnhof nach St. Aegyd am Neuwalde. Beim Frühlingsfest für Rad und Bahn wird einerseits der St. Aegyder Marktplatz zum Festort, andererseits werden die Zugreisenden schon am Weg dorthin mit Platzkonzert und Marketenderinnen in den Bahnhöfen empfangen. Sportliche packen ihr Rad ein und treten auf der Retourstrecke selbst in die Pedale. www.traisentalradweg.at