19. Legislaturperiode soll im Zeichen des Miteinanders für NÖ stehen

Foto: © VPNÖ

Bezirksparteiobmann Martin Michalitsch und Doris Schmidl für die nächsten fünf Jahre als Landtagsabgeordnete angelobt.

Am 22. März wurden bei der konstituierenden Landtagssitzung neben dem neuen Regierungsteam auch die 29 Landtagsabgeordneten sowie die sieben Bundesräte der Volkspartei Niederösterreich angelobt. Davon kommen zwei Landtagsabgeordnete aus dem Bezirk St. Pölten.

„Wir freuen uns, unseren Heimatbezirk mit allen 46 Gemeinden im Landtag vertreten zu dürfen. Unsere Landeshauptfrau Mikl-Leitner hat die vier Bereiche Arbeit, Gesundheit, Mobilität und Familie ins Zentrum gestellt, diese vier Bereiche wollen auch wir im Bezirk St. Pölten in den Mittelpunkt unserer Arbeit stellen. Denn das sind die zentralen Themen, welche die Menschen auch in unserem Bezirk beschäftigen. Klar ist, es ist die Aufgabe der Politik, das umzusetzen, was die Bürgerinnen und Bürger bewegt“, betonen die Landtagsabgeordneten Martin Michalitsch und Doris Schmidl.

„Ein großes Ziel unserer Arbeit ist natürlich die Weiterentwicklung unserer Region. Dabei müssen wir neue Herausforderungen auch neu beantworten, wir denken dabei an die Bewerbung St. Pöltens zur Kulturhauptstadt oder die Mobilität im Bezirk. Und wir müssen Räume neu denken, gerade in unserem Bezirk St. Pölten gibt es wichtige Verbindungen zu unseren Nachbarbezirken, was Arbeit, Wirtschaft und natürlich den Verkehr betrifft“, betonen die zwei wiedergewählten Mandatare.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner wünscht Bezirkspartei LAbg. Martin Michalitsch und LAbg. Doris Schmidl für die 19. Legislaturperiode viel Kraft und Erfolg. „Uns liegt NÖ am Herzen, wir wollen es in eine gute Zukunft führen und dabei gilt unser Grundsatz: Miteinander Niederösterreich“, betont die Landeshauptfrau. Foto: ©